THE CIRCLE

In seinem Bestseller-Roman „The Circle“ rechnet Dave Eggers mit dem Internetzeitalter ab und sieht durch seinen Entwurf einer Welt absoluter Kommunikation und Transparenz den totalen Verlust der Privatsphäre voraus.

Eine drastische Beschreibung der Zukunft? Eine bitter-sarkastische Darstellung der Realität? Oder nur ein eindimensionaler Roman voller Vorhersehbarkeit und klischeehaften Schwarz-Weiß-Kontrasten von Gut und Böse?

Überwachung, Big Data, Algorithmen und Internetidentitäten: in den Zuständen, die der Roman zeigt, meinen wir unsere Realität wiederkennen zu können. Leser, die dem datensammelnden Internet totaler Transparenz skeptisch gegenüberstehen, werden weiter in ihrer Kritik bestärkt. Diejenigen, denen die eigene Sicherheit allerdings wichtiger ist als demokratische Freiheiten, finden die Ansätze „des Circles“ wohl eher faszinierend. Dennoch müsste der digitale Totalitarismus, den der Autor in seinem Roman an die Wand malt, wesentlich subtiler dargestellt werden, um eine glaubwürdige digitale Dystopie zu erschaffen.

Wird Eggers der Realität mit seinem Roman trotzdem gerecht? Ein Buch, das zum Diskutieren einlädt und neue Sichtweisen freigibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.